Modern, innovativ und einzigartig! Microzement / Mikrozement in der Küche!

Mikrozement in der Küche – Die wundervolle Küche entstand in einem Kundenprojekt und ganz eigenständig vom Kunden realisiert. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Beratung dabei sein konnten. In der Küche war es nicht nötig die alten Fliesen zu entfernen. Es mussten nur die Fugen ab gespachtelt werden. Wie das Projekt Step-by-Step umgesetzt wurde, erklären wir Ihnen hier.

Zunächst sollten Sie den nötigen Bedarf ermitteln

Rechnen Sie aus, wie viel Fläche Sie haben und rechnen Sie bitte etwas Puffer mit ein, wenn Sie auch Laibungen spachteln. Kanten, Leibungen und um jegliche Art von Hindernissen, kann der Verbrauch etwas steigen. Der Untergrund muss trocken, frei von Fetten und Ölen, tragfähig, stabil sein.

Jetzt sollten Sie die Fläche gründlich reinigen

Reinigen Sie gründlich mit Spülmittel und Fettlösern und entfernen Sie jeglichen Silikon oder Acryl. Lose Bereiche oder überstehende Reste müssen entfernt werden.

Kleben Sie die umliegenden Bereiche ab

Abkleben und Schutzfolien auslegen, damit Sie die umliegenden Flächen sauber halten. Verwenden Sie immer ein hochwertiges Klebeband, z.B. das Malertape von Tesa.

Spachteln Sie die alten Fugen ab

Sie können natürlich die alten Fugen mit unserem Mikrozement Base abspachteln. Das ist wie bei allen anderen Herstellern möglich. Wir empfehlen Ihnen aber gerne ein anderes Material zu nutzen, was wesentlich günstiger ist und auch denselben Zweck erfüllt. Welche Möglichkeiten Sie haben, erklären wir ausführlich hier >>

Sie können ein Sopro Ram 3, Schönox RDF, Modulan Flächenspachtel, Ardex AR 300, etc verwenden. Auf glaskermaikartigen Fliesen ist die Haftung immer etwas eingeschränkt. Da sich unterschiedliche Materialien auch anders ausdehnen, würde ich eine flexible Haftbrücke, wie für “Fliesen-auf-Fliesen” empfehlen. Von starren Haftbrücken würde ich absehen. (Ausnahme ein zwei Komponentiges Epoxid mit Sand)

In unserem Beispiel hier war es möglich die Fliesen direkt und sauber mit einer feinen Spachtelmasse zu spachteln. Die Fläche sollte allerdings nachträglich mit einem Haftgrund oder einer Grundierung versehen werden, damit der Trocknungsprozess des Mikrozements gleichmäßig erfolgen kann.

Die erste Schicht Mikrozement Base

Muss immer das Base als erste Schicht aufgetragen werden, wenn Sie Mikrozement in der Küche verwenden? Nein, Sie können das Mikrozement Base weglassen, wenn Sie sicher wissen, dass Ihre Spachtelmasse, die erforderliche Härte mitbringt und stabil ist. Das wäre der Fall, wenn Sie eine einfache gerade Fläche zur Dekoration haben. Allerdings ist das nur auf der Wand möglich. Wenn Sie Laibungen oder Kanten spachteln, sollten Sie nicht auf das Microzement Base verzichten.

Anschließend erfolgt die erste und dann die zweite Schicht Microzement Finish

Das Mikrozement Finish wurde in zwei verschiedenen Grautönen angemischt. Nehmen Sie einfach etwas weniger Pigment für die erste Schicht, die Sie deckend und etwas dicker mit einem Verbrauch von 0,33 kg / m2 auftragen. Die zweite Schicht Mikrozement Finish kann dann etwas dunkler und mit wesentlich geringerem Auftrag auf gespachtelt werden. Sie erhalten auf dem Weg einen wolkigen Effekt.

In der Küche sollte es sauber bleiben oder möchten Sie den Staub wochenlang im Haus? Es ist optimal, dass Mikrozement in der Küche ohne Schmutz durchgeführt werden kann. Das Mikrozement wird selbst nicht geschliffen oder grundiert. Sie können das Material sehr glatt und sauber auftragen ohne, dass ein Schleifen erforderlich ist. Leichte Unebenheiten können ca.  1-2 Std. nach dem Auftrag geglättet werden: Sprühen Sie Wasser mit einem Blumen Sprüher auf die Fläche sauber und gleichmäßig Stück für Stück auf und glätten Sie das Mikrozement mit einem offenen Winkel direkt ab. Gehen Sie Stück für Stück über die gesamte Fläche. Falls das entstehende Muster zu intensiv geworden ist, dann können Sie das Mikrozement mit der zweiten Schicht wieder etwas harmonisieren.

Versiegeln der Oberfläche

Auf Wohnwänden haben Sie andere Ansprüche als in Küchen oder Bäder. Daher ist die Wahl eines wasserbasierten 2K PU-Siegel die beste Wahl. Der PU-Siegel wird in mindestens zwei Schichten gleichmäßig aufgetragen. Nach 7 Tagen ist die Fläche belastbar. Schützen Sie den Siegel immer in den ersten 7 Tagen vor Wasser, Schmutz oder mechanischer Reibung.

Schauen Sie sich unsere Bildergalerie an